Hallo Gast Kundenbereich

Zielsetzung

ITIL Service Catalogue (Servicekatalog) Schulung - Zielsetzung

Der Kurs besteht aus zwei Teilen: dem zweitägigen ITIL Servicekatalog Praxisworkshop und dem optionalen dritten Tag zur Vorbereitung/Durchführung der APMG Zertifizierungsprüfung zum „Service Catalogue“.

Innerhalb des Praxisworkshops lernen Sie, wie man Servicebeschreibungen und die Segmentierung von Services erarbeitet. Sie erfahren, wie man Services für Kunden, die als Service Option im Servicekatalog dem Kunden angeboten werden, erstellt. Darauf aufbauend lernen Sie unterstützende Services zu definieren, die dann durch den Service Provider zur Leistungserbringung bereitgestellt werden und im Servicekatalog definiert werden.

Abschließend betrachten Sie die Berichterstattung/das Reporting und erfahren, welche Tools als Unterstützung für einen ITIL Servicekatalog dienen.

Am dritten Tag, im Rahmen der vertiefenden Theorie und Prüfungsvorbereitung/Prüfung, werden Sie optimal vorbereitet auf die Prüfung zum „Service Catalogue“. Spezielle Themeninhalte werden vertieft und die Musterprüfungsfragen bearbeitet.

Wir vermitteln Ihnen diese Inhalte, diskutieren mit Ihnen die praktische Umsetzung und bereiten Sie auf die abschließende Zertifizierungsprüfung ITIL Service Transition vor.

Der Lehrplan sieht die folgenden Inhalte vor:

Teil 1: ITIL Servicekatalog Praxisworkshop

  • Einführung in die Konzepte des Servicekatalogs
  • Die Servicedefinition
  • Serviceportfolio
  • Business Case
  • Service Packages und Service Optionen
  • Die Segmentierung von Services
  • Servicekatalog und SLAs
  • Struktur des ITIL Servicekatalogs
  • Das Zusammenwirken von Servicekatalog und SLAs

Teil 2: Vertiefende Theorie und Prüfungsvorbereitung/Prüfung

Vertiefende Betrachtung der Theorie und Vorbereitung/Durchführung der abschließenden Zertifizierungsprüfung:

  • Prinzipien des ITIL Servicekatalogs
  • Voraussetzungen für die Services
  • Business Case
  • Umfassendes und integriertes Service Design
  • Implementierung
  • Wichtigste Beziehungen und Berührungspunkte
  • Herausforderungen, Risiken und kritische Erfolgsfaktoren für den Aufbau und Etablierung des Servicekatalogs
  • Prüfungsvorbereitung und Zertifizierungsprüfung Service Catalogue

Vorteile

Die Vorteile unserer Servicekatalog Schulung

Unsere Servicekatalog Schulung zeichnen sich durch die folgenden Aspekte aus:

  • Im Seminar erhalten Sie unseren Praxisleitfaden zum Aufbau des Servicekatalogs.
  • Hoher Praxisanteil mit durchgängigen Übungen von der Servicebeschreibung, über die Struktur des ITIL Servicekatalogs bis zu den SLAs.
  • Vorstellung von Tools zur Abbildung des Servicekatalogs und anonymisierter Praxisbeispiele.
  • Wir haben dem Review-Team für die Übersetzung der Originalliteratur angehört. Daher sind wir mit der deutschen und englischen Version der ITIL Best Practice bestens vertraut.
  • Die Service Catalogue Schulung ist offiziell akkreditiert und entspricht den Anforderungen der APMG.

Literatur

Literaturempfehlung für den Servicekatalog

Die Kenntnis der offiziellen Publikationen „ITIL Service Strategy“ und „ITIL Service Design“ ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

ITIL Service Strategy

Im Zentrum des Servicelebenszyklus ist die Phase Service Strategy angesiedelt. Die Basis für die Wertschöpfung beginnt hier beim Verständnis der organisatorischen Ziele und Bedürfnisse des Kunden, jedes organisatorisches Asset (= Ressource oder Fähigkeit), einschließlich Personen, Prozessen und Produkten, sollte die Strategie unterstützen. Naben den Empfehlungen für die Entwicklung und Umsetzung einer Servicestrategie werden die Prozesse des Strategy Management for IT Services, Service Portfolio Management, Financial Management for IT Services, Demand Management und Business Relationship Management beschrieben.

Buch bestellen (deutsche Ausgabe)Buch bestellen (englische Ausgabe)

ITIL Service Design

Damit Services einen echten Mehrwert für das Business liefern, müssen bei Ihrem Design die Geschäftsziele berücksichtigt warden. Das Design ist für die gesamte IT-Organisation relevant, da die Organisation als Ganzes die Services liefert und unterstützt. Das Service Design ist die Phase im Lebenszyklus, in der aus der Servicestrategie ein Plan entwicklet wird, um die Geschäftsziele zu erreichen. Neben den Praktiken für das Design und die Entwicklung von Services werden die Prozesse der Design Coordination, Service Catalogue Management, Service Level Management, Availability Management, Capacity Management, IT Service Continuity Management, Information Security Management und Supplier Management beschrieben.

Buch bestellen (deutsche Ausgabe)

Zertifizierung

Anforderungen an die Servicekatalog (Service Catalogue) Zertifizierung

Die Prüfung erfolgt durch die APM Group, während die KESS Training & Consulting die Prüfungsorganisation – und Abnahme durchführt. Für die Zulassung zur Zertifizierungsprüfung besteht keine Voraussetzung. (Früher wurde ein ITIL® Foundation Zertifikat (V3 oder Edition 2011) gefordert, dieses Anforderung besteht nicht mehr.)

Seitens der APMG wird für die Prüfungsvorbereitung nachdrücklich empfohlen, dass die Teilnehmer mindestens 12 Stunden des persönlichen Studiums vorsehen.

Die Prüfung besteht aus 40 Multiple Choice Fragen. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 65 % der Punkte erreicht wurden. Die Prüfungszeit beträgt 75 Minuten. Unterlagen sind in der Prüfung nicht zugelassen. Teilnehmer, die nicht in Ihrer Muttersprache schreiben, dürfen in der Prüfung ein Wörterbuch nutzen und erhalten eine Bearbeitungszeit von 90 Minuten.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Zertifizierungsprüfung ist die Teilnahme an der Schulung.

Die Prüfung steht nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Bei der Prüfung ist ein gültiger Personalausweis vorzulegen.

ITIL Servicekatalog Logo APMG International Service Catalogue
ITIL Servicekatalog Ralf Buchsein

Kontaktaufnahme ITIL Servicekatalog Inhouse Angebot

Benötigten Sie ein Angebot zur Durchführung einer ITIL Servicekatalog Inhouse Schulung, so freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Gerne beraten wir Sie auch zur Ausgestaltung der Schulung oder der Konzeption spezifischer Schulungen.


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.